Review: Desperate Journalist & Nervous Twitch

Da haben wir mit unserem fast ausverkauften Konzert von Desperate Journalist und Nervous Twitch ja ein ganz schönes Rauschen im digitalen Blätterwald ausgelöst:

Wenn eine Konzertbühne nach der anderen schließt, macht man sich sein Konzert eben selbst. Der schweißtreibende Auftritt der Post-Punk-Wiedergänger Desperate Journalist zeigt am Dienstag, wie es richtig geht.

Stuttgarter Zeitung

Wenn ich mich so umhöre, haben sich die Londoner jede Menge neue Fans erspielt. Nicht umsonst hagelt es derzeit fantastische Kritiken von allen Seiten, egal ob von Fachleuten oder Musikliebhabern. Das war heute jedenfalls ganz großes Kino. Danke, InDieWohnzimmer. Danke, Desperate Journalist.

Gig-Blog

In diesem Sinne: Bravo an Nervous Twitch, bravo an Desperate Journalist und allen voran bravo an das InDieWohnzimmer, dass sie sich aus ihrer heimeligen Komfortzone in öffentliche Gefilde wagen und uns damit einen Abend bescheren, den wir am liebsten regelmäßig einfordern möchten.

Kulturpegel

Vielen Dank für die üppige Berichterstattung (und die vielen Vorankündigungen). Vielen Dank an alle Besucher, das Goldmark’s und seine superfreundliche Mannschaft. Und an Gig-Blog-Fotograf Reiner Pfisterer, der uns noch ein paar mehr Bilder zur Verfügung gestellt hat.

Desperate Journalist

Nervous Twitch

06.05. Lilly Hates Roses (Folk/Indiepop / PL)

Melodiöser Indiepop aus Polen: in der inzwischen doch recht großen Zahl von Bandanfragen ist uns das Duo Lilly Hates Roses sofort aufgefallen. Kamil „Clark” Durski an der Gitarre und Katarzyna „Lilly” Golomska an den Keyboards, dazu der zweistimmige Gesang, das sind Zutaten für wunderschöne Popsongs mit einer guten Prise Folk. In Polen haben sind die beiden bereits ziemlich bekannt. International haben sie ihre Spuren bei einigen Tourneen in 12 Ländern hinterlassen, unter anderem mit einem Showcase auf dem renommierten SXSW-Festival in Austin/Texas. Auf ihrer Europa-Tour 2017 machen sie auch bei uns im Wohnzimmer Halt.

Wir freuen uns auf einen Samstagabend mit sommerlichen Songs – vielleicht sogar mit dem ein oder anderen Smiths-Cover – und auf viele neugierige Musikliebhaber, die mit uns musikalisches Neuland erschließen.

06.05.2017, InDieWohnzimmer Stuttgart
Einlass: 19:30 h
Beginn: 20:30 h
Wie immer, Anmeldung unbedingt erforderlich: mail@indiewohnzimmer.de

 

Vorschau: volles Haus im Mai

Im Mai haben wir ein mächtiges Programm für euch zusammengestellt. Mehr Informationen und Einladungen zu den einzelnen Gigs bekommt ihr rechtzeitig. Hier ein erster Überblick, an welchen Tagen ihr euch mal lieber nichts anderes vornehmen solltet:

Wer nichts verpassen möchte, kann sich bei unserer Mailingliste anmelden oder sollte uns auf Facebook folgen.

 

11.04. Desperate Journalist (Postpunk / UK)

Unsere Bandentdeckung 2016 waren ohne Zweifel Desperate Journalist. Mit einem umwerfenden Gig vor 100 Zuschauern haben sich die Postpunker aus London in viele Herzen und auf einige Jahresbestenlisten gespielt. Wir freuen uns riesig und sind auch ein bisschen stolz, dass sie uns dieses Jahr, wo sie in England richtig steil gehen, wieder in Stuttgart besuchen.

Natürlich reicht unser Wohnzimmer niemals für eine Band dieses Kalibers, deshalb freuen wir uns sehr auf unseren ersten echten Club-Gig im wunderbaren Goldmark’s. Aber auch dieses bietet keinen unbegrenzten Platz und so weisen wir euch freundlich auf unseren Vorverkauf hin.

Dienstag, 11.04.2014, Goldmark’s, Stuttgart
Einlass: 19:30 h
Beginn: 20:30 h

Hardtickets gibt es für 11 € plus VVK-Gebühr im InDieWohnzimmer, bei unseren Konzerten, an der Konzertkasse im Saturn oder im Obscür (Fluxus/ Calwer Passagen).

Systemtickets und Print@home gibt’s bei TixforGigs.

Und auch auf den Support Act Nervous Twitch (Garage Punk / Leeds /UK) dürft ich euch freuen.

Nächster Gig: 11.03. Eric Pfeil „13-Wohnzimmer-Tour“

Nach zwei Studioalben und zwei unvergesslichen Auftritten in unserem Wohnzimmer wird der Kölner Liedermacher Eric Pfeil Mitte Juni als drittes Werk ein Live-Album veröffentlichen. Tatsächlich könnt Ihr unmittelbar an der Entstehung dieser Platte teilhaben. Aufgenommen wird nämlich ausschließlich in 13 verschiedenen Wohnzimmern quer durch die Republik.

Begleitet von seiner Gitarre, einem Soundspezialisten und einem Kameramann, hat sich Eric Pfeil seit Ende Januar bereits mehrfach in seinen Tourbus gesetzt, um sich auf eine der seltsamsten Tourneen der jüngeren Musikgeschichte zu begeben und wir haben nicht ganz unmaßgeblich zu dieser Idee beigetragen, indem wir ihn an einem kühlen Januarabend 2014 davon überzeugt haben, dass Wohnzimmer mindestens genauso cool wie Musikclubs sein können, vielleicht sogar cooler.

„Die rund 15 neuen Songs, die Eric Pfeil präsentieren wird, ranken sich um verschwundene B-Movie-Nebendarsteller, Beerdigungsrituale, verliebte Go-Betweens-Fans – und Hunde. Dazwischen setzt es mäandernde Stehgreif-Monologe, in denen die Lieder jeden Abend aufs neue miteinander verknüpft und in immer andere Zusammenhänge gestellt werden. Spannend bleibt vor allem die Frage, in welchem Wohnzimmer der Gospel-Gesang zum neuen Lied „Es wird regnen“ am beeindruckendsten mitgeschmettert wird.“

11.03.2017, InDieWohnzimmer Stuttgart
Einlass: 19:30 h
Beginn: 20:30 h
Anmeldung unbedingt erforderlich: mail@indiewohnzimmer.de

 

„Rhythm and Bier“. Kessel.TV über das InDieWohnzimmer

„Ein Wohnzimmer, dass super voll ist mit Leuten, die alle einfach Bock auf Musik haben. Klein genug, damit alles sehr familiär wirkt. So herzlich gemacht von Claudi & Co., dass man sich auf Anhieb wohl fühlt. Musik im Wohnzimmer, Schnittchen in der Küche, man bekommt direkt ein Bier in die Hand gedrückt und ist direkt angekommen.“

Nina von Stuttgarts Ober-Blog „Kessel.TV“ berichtet von ihrem Besuch im InDieWohnzimmer.

11.04. Desperate Journalist – Vorverkauf gestartet

InDieWohnzimmer goes Goldmark’s! Und der Vorverkauf hat begonnen.

Dienstag, 11.04.2014, Goldmark’s, Stuttgart
Einlass: 19:30 h
Beginn: 20:30 h

Hardtickets gibt es für 11 € plus VVK-Gebühr im InDieWohnzimmer, bei unseren Konzerten, an der Konzertkasse im Saturn oder im Obscür (Fluxus/ Calwer Passagen).

Systemtickets und Print@home bei TixforGigs.

Ins neue Jahr ist die Londoner Postpunk-Band Desperate Journalist mit mehr als nur einem Vorsatz gestartet.

Pünktlich am 1. Januar erschien die zweite Single „Resolution“ aus dem zweiten Album „Grow Up“ der 4-köpfigen Band, das am 24. März 2017 veröffentlicht werden wird. Im Anschluss geht es sofort auf Deutschlandtour und wir freuen uns sehr, dass wir die Band für einen Auftritt im wunderbaren Goldmark’s nach Stuttgart locken können.

Die zweite Platte schließt nahtlos an das hervorragende Debutalbum an. Es geht tatsächlich um’s Erwachsenwerden. Zunächst als halber Witz gedacht, stellte sich beim Schreiben und Aufnehmen der neuen Songs schnell heraus, mit wie vielen starken Emotionen sie vor allem für Sängerin Jo Bevan verbunden sind und tatsächlich einen Reifeprozess darstellen. Ganz überwunden hat Jo ihre Teenagerängste und –unsicherheiten immer noch nicht. Die Lieder geben einen kleinen, manchmal auch dunklen Einblick in ihr Seelenleben und Jo schafft es spielend uns auch dank ihrer charismatischen Stimme dorthin mitzunehmen.

Musikalisch ist die Band noch enger zusammengewachsen. „We’re so proud of the album and it’s resulted in something we really feel is both more powerful and more refined. We’re now a well-oiled cathartic tunes machine. Or something.”

Und auch auf die Vorband Nervous Twitch aus Leeds freuen wir uns sehr:

Nervous Twitch ist eine dreiköpfige Band aus Leeds (UK). Ihr Sound ist eine wunderbare Mischung aus krachigem Garagenpop und einnehmenden Poprythmen, die an Bands wie “The Ramones”, “Au Pairs”, “The Cramps”, “Talulah Gosh”, “Blondie” und “Thee Headcoats” erinnern. Eingängige Songs voller Herzschmerz, nasalem Knurren, einem bisschen Postpunk-Attitüde und warmem vergnüglichem Rock n ‘Roll. 2016 spielten Nervous Twitch mehrfach live auf BBC Radio 6 Music.

Nächster Gig: 19.02. John Allen (Singer-Songwriter / Hamburg)

Unser Auftakt ins Konzertjahr 2017: ein Akustik-Gig mit John Allen. Der sympathische Hamburger mit der markanten Stimme wurde von keinem geringeren als Frank Turner entdeckt. Als Support von Ben Caplan und bei seiner Album-Präsentation im Zwölfzehn hat er uns begeistert. Feinster Singer-Songwriter-Folk mit intelligenten Texten, Gefühl und ganz viel Charme. Wir freuen uns einen wunderbaren Sonntagabend mit einem großen Musiker.

Sonntag, 19. November 2017
InDieWohnzimmer Stuttgart-Feuerbach
Einlass: 19:30 h | Beginn: 20:30 h
Anmeldungen: mail@indiewohnzimmer.de

Mehr Videos gibt’s hier…

Nächster Gig: 12.11. The Soulboy Collective (Twee Pop, Northern Soul / DE)

Wenn eine Band als Geheimtipp gehandelt werden darf, dann The Soulboy Collective. Gerade mal acht Konzerte hat das Quartett um Jürgen Dobelmann seit 2010 gespielt. Für unser exklusives Wohnzimmerkonzert versprechen sie ihr längstes Set ever und Song-Premieren von ihrem neuen Album “Snob Fatigue”. Tanzbare Indiepop-Perlen mit einem Touch Northern Soul, Basslines à la New Order, feine Duette und melancholisch- ironische Texte. Put on your dancing shoes!

Samstag, 12. November 2016
InDieWohnzimmer Stuttgart-Feuerbach
Einlass: 19:30 h | Beginn: 20:30 h
Anmeldungen: mail@indiewohnzimmer.de

Ab 23:00 Uhr laden dann unsere Stammgäste DJ Joe Whirlypop und DJ Volker zur Aftershow-Party in den Club Schocken ein. Unter dem Motto “The Look of Love” gibt’s dort New Wave, Indie und 80er. Eintritt frei.

Mehr Videos gibt’s hier…